Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Reisen Der Gottlosigkeit, Welche Jn einer artigen und angenehmen Allegorie oder verblümten Rrede Vormals im Jahr 1684 Benjamin Keach, Der Autor der Reisen der wahren Gottseligkeit, Jn Englischer Sprache beschrieben, nun aber, Aus derselben ins Hoch-Deutsche übersetzet und Zu Hertzlicher Warnung Vor aller Sünde und Gottlosigkeit heraus gegeben / hat Christoph. Matthaeus Seidel, Adj. Past. Præp. & Inspector in Berlin
ÜbersetzerSeidel, Christoph Matthäus In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Christoph Matthäus Seidel
BeteiligtKeach, Benjamin In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Benjamin Keach
Verleger / DruckerWaisenhaus In Wikipedia suchen nach Waisenhaus
ErschienenHalle : Waisenhaus, 1721
Umfang[1] gef. Bl., [10] Bl., 417 S. ; 12° : Frontisp. (Kupferst.)
Anmerkung
Titelbl. in Rot- und Schwarzdr.
Autopsie nach Ex. der ULB Sachsen-Anhalt
Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Halle, gedruckt im Waysenhause, 1721.
SpracheDeutsch
GattungsbegriffErbauungsliteratur
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2011
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-227830 Persistent Identifier (URN)
VD1811181257
Links
Download Die Reisen Der Gottlosigkeit Welche Jn einer artigen und angenehmen Allegorie od [150,09 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)