Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Hoch-Adeliche Vermählung Des Hoch-Wohlgebohrnen Herrn Herrn Carl Gottlob von Goldstein Sr. Hertzogl. Durchl. zu Merseburg Hoch-Wohlbestallten Cammer-Junckers, Erbherrns auf Passendorff [et]c. Mit der Hoch-Wohlgebohrnen Fräulein Frl. Johanne Henriette Charlotte, Jhro Hoch-Wohlgebohrnen Excellenz Hn. Carl Henrich von Bibra Sr. Hertzogl. Durchlaucht. in Merseburg Amts-Cammer-Raths und Ober-Hofmeisters Eintzigen Fräulein Tochter besung Jhro Excellenz gehorsamster Diener / Carl Jmmanuel Pyra, S. S. Theol. Stud.
VerfasserPyra, Karl Immanuel In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Karl Immanuel Pyra
BeteiligteGoldstein, Carl Gottlob von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Carl Gottlob von Goldstein ; Bibra, Johanne Henriette Charlotte von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johanne Henriette Charlotte von Bibra ; Bibra, Karl Heinrich von In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Karl Heinrich von Bibra
Verleger / DruckerMay, Johann Gottfried In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Gottfried May
ErschienenHalle : Meyh, [ca. 1735]
Umfang[2] Bl. ; 2°
Anmerkung
Autopsie nach dem Exemplar der ULB Sachsen-Anhalt
Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Halle, gedruckt bey Johann Gottfried Meyhen, Universitäts-Buchdrucker. - Erm. Erscheinungsjahr nach Angaben aus dem Alphabet. Katalog der ULB Sachsen-Anhalt: ca. 1735
SpracheDeutsch
GattungsbegriffGelegenheitsschrift:Hochzeit
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2011
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-201171 Persistent Identifier (URN)
VD1810790632
Links
Download Die Hoch-Adeliche Vermählung Des Hoch-Wohlgebohrnen Herrn Herrn Carl Gottlob von [1,94 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Schlagwörter
Hochzeitsgedicht auf Karl Gottlob von Goldstein Erbherr auf Passendorf und Johanne Henriette Charlotte von Bibra um 1735