Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
XI. Vetustam inque rem litterariam meritis insignem Clavderorvm Prosapiam, Iuueni ad maiorum laudes feliciter adspiranti, Carolo Frid. Clavdero, Altenburgensi, A nobis propediem ad amœniores Galeni Hortos abituro, in solidae virtutis exemplum proponit, insimulque Ad Orationem eius Valedictoriam d. VII. April. A. R. S. MDCCXVI. gratiose et benigne audiendam ... inuitat Christianvs Fridricvs VVilisch, Illustris Gymnasii Fridericiani Director
VerfasserWilisch, Christian Friedrich In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Christian Friedrich Wilisch
BeteiligtClauder, Carl Friedrich In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Carl Friedrich Clauder ; Am Ende, Christian Albert In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Christian Albert Am Ende ; Ehrlich, Heinrich Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Heinrich Christian Ehrlich
Verleger / DruckerRichter, Johann Ludwig In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Ludwig Richter
KörperschaftFriedrichs-Gymnasium zu Altenburg In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Friedrichs-Gymnasium zu Altenburg
ErschienenAltenburgi : Richter, 1716
Umfang[2] Bl. ; 2°
Anmerkung
Titel beginnt mit Motto "A. D. A. M." und römischer Zählung "XI."
Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Altenburgi Exscripsit Io. Ludov. Richter, Typogr. Aul.
SpracheLatein
GattungsbegriffeSchulprogramm / Gelegenheitsschrift:Abschied / Gelegenheitsschrift:Einladung / Genealogie
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2019
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-830468 Persistent Identifier (URN)
VD1811352299
Links
Download XI Vetustam inque rem litterariam meritis insignem Clavderorvm Prosapiam Iuueni [1,29 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Schlagwörter
Auch mit Einladung zu den Geleitreden von Christian Albert Am Ende aus Gräfenhainichen und Heinrich Christian Ehrlich aus Altenburg