Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Als sichs Durch besondere Göttliche Fügung schicken muste, daß Wilh. August Benemann, Ein Hoffnungs-voller Jüngling, und eintziger theurer Sohn seines hochbetrübten Vaters, S. T. Sr. Königl. Hoheit, des Durchlauchtigsten Chur-Fürstens zu Sachsen [et]c. bestallten Hof- und Justitien-Raths [et]c. Herrn Johann Christian Benemanns, Am 19 Martii dieses 1733sten Jahres gleich zu der Zeit seinen Geist an denen Bocken aufgabe, Da am Ende unerschriebener in Dreßden zugegen war, konte er nicht umbhin in folgenden eylfertigen Zeilen ... Trost anzuwünschen / [Johann Gottfried Benemann! Ober-Accis- und Cammer-Commissarius]
VerfasserBenemann, Johann Gottfried In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Gottfried Benemann
BeteiligteBenemann, Wilhelm August In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Wilhelm August Benemann ; Benemann, Johann Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Johann Christian Benemann
Verleger / DruckerKoberstein, Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Christian Koberstein
ErschienenMerseburg : Koberstein, 1733
Umfang[4] Bl. ; 2°
Anmerkung
Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Merseburg gedruckt, bey Christian Koberstein, E. Hochw. Dom-Capituls- und bey dem Stifft-verpflichteter Gen-Accis-Buchdrucker allhier.
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeGelegenheitsschrift:Tod / Epikedeion
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2016
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-702874 Persistent Identifier (URN)
VD1810744851
Links
Download Als sichs Durch besondere Göttliche Fügung schicken muste daß Wilh August Benema [2,90 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Schlagwörter
Gedächtnisgedicht auf Wilhelm August Benemann Sohn des Johann Christian Benemann +19. März 1733