Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Wir Philipp Carl von Gottes Gnaden, des Heiligen Stuhls zu Mayntz Ertz-Bischoff, des Heil. Römischen Reichs durch Germanien Ertz-Cantzlar und Churfürst. Thun kund und zu wissen, Nachdemahlen Wir zu Unserm grösten Mißfallen in zuverläßige Erfahrung gebracht, daß, ob Wir zwar durch die unter den 20. Novembr. nechst verflossenen Jahrs in Unserem Ertz-Stifft vorgenommene und publicirte- auch hernach von Ihro Kayserl. Majestät approbirte Devalvation der neuen Gold- und silbernen Müntz-Sorten der durch die allzustarcke Ausmüntzung sothaner geringhaltigen Müntzen im Handel ... entstandenen ... Zerrüttung abzuhelffen verhoffet ... : Mayntz, den 5. Julii 1737. / Philipp Carl Churfürst
BeteiligtePhilipp Karl <Mainz, Erzbischof> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Philipp Karl
Erschienen[S.l.], 1737
Umfang[1] Bl.
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeEinblattdruck / Amtsdruckschrift / Geldwesen
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2016
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-688994 Persistent Identifier (URN)
VD1810789227
Links
Download Wir Philipp Carl von Gottes Gnaden des Heiligen Stuhls zu Mayntz Ertz-Bischoff d [0,95 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Schlagwörter
Münzpatent des Erzbischofs Philipp Carl von Mainz : Mayntz 5. Julii 1737