Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Von Gottes Gnaden Wir Ernst Friedrich, Hertzog zu Sachsen, Jülich, Cleve und Berg, auch Engern und Westphalen, Landgraf in Thüringen ... Thun hiermit kund und zu wissen: Daß, ob wohlen in Unserer Landes- und Policey- auch andern emanirten Ordnungen bereits heilsamlich versehen, wie es bey Kindtauffen insonderheit und Gevatterschafften gehalten werden solle, deme doch ohngeachtet Wir ... erfahren müssen, welchergestalt ... Unsere heilsamliche Verordnungen gröblich überfahren, und viele denen zu wider eingeschlichene Mißbräuche ... immer fortgestelltet worden ... Als setzen und ordnen Wir ... hiermit ,,, daß ... Unsern Landes- Kirchen- und andern erlassenen Ordnungen ... strecklichst nachgelebet ... : Signatum Hildburghausen, den 1. Octobr. 1722. Ernst Friedrich, Hertzog zu Sachsen
BeteiligteErnst Friedrich <Sachsen, Herzog> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ernst Friedrich
Erschienen[S.l.], 1722
Umfang[1] Bl.
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeEinblattdruck / Amtsdruckschrift
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2015
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-671952 Persistent Identifier (URN)
VD181112105X
Links
Download Von Gottes Gnaden Wir Ernst Friedrich Hertzog zu Sachsen Jülich Cleve und Berg a [1,74 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)
Schlagwörter
Patent Ernst Friedrichs Herzogs zu Sachsen die Verordnung über die Kindtaufen und Pathen-Geschenke betreffend d. d. 1. Oct. 1722 : für das Fürstenthum Hildburghausen