Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Von Gottes Gnaden Wir Ernst August, Hertzog zu Sachsen, Jülich, Cleve und Berg ... Fügen hiermit jedermänniglich zu wissen, wasgestalt Wir in Betracht derer zeitherigen gewaltsamen Werbungen oder Menschen-Raubereyen, wovon Wir auch viele Exempel in Unserm Fürstenthum und Landen erfahren müssen, solchem Unfug in alle mögliche Weise zu steuern bedacht seyn müssen, und dahero nicht alleine die... geschärffte Befehle hiermit wiederholen, sondern auch wollen, daß die frembden Werber als Menschen- und Seelen-Verkäuffer Vogelfrey seyn... und bestrafet werden sollen ... Uhrkundlich haben Wir dieses Patent mit Unserm Fürstl. Insiegel bedrucken lassen... Geben in Unserer Residenz Weimar, den 20. Jun. 1740. Ernst August, H. z. S
BeteiligteErnst August <Sachsen-Weimar, Herzog> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ernst August
Erschienen[S.l.], 1740
Umfang[1] Bl.
Anmerkung
Verordnung gegen die gewaltsamen Werbungen oder Menschen-Raubereien zum Soldatendienst betreffend
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeVerordnung / Einblattdruck
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2016
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-668909 Persistent Identifier (URN)
VD181075444X
Links
Download Von Gottes Gnaden Wir Ernst August Hertzog zu Sachsen Jülich Cleve und Berg Füg [1,59 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)