Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Von Gottes Gnaden Wir Ernst August, Hertzog zu Sachsen, Jülich, Cleve und Berg ... Fügen hierdurch zu wissen: Demnach Wir bißhero mit grossem Mißfallen wahrgenommen, daß demjenigen was in Unserer An. 1731. wegen Einrichtung des öffentlichen Gottes-Dienstes, Haltung der Predigten, und Visitirung sowohl der Geistlichen als Schul-Bedienten, emanirten Kirchen-Ordnung §. 4. und 5. [et]c [et]c. verordnet worden, nicht allenthalben nachgelebet werde...Als befehlen Wir Unsern respective General- und Special-Superintendenten, Adjunctis, und sämtlicher Priesterschafft hiermit ... ernstlich, daß sie bey Vermeidung der Suspension, auch nach Befinden der gäntzlichen Remotion...1.) Die Predigten mit einem erbaulichen ... Gebeth, anfangen und endigen...Daran geschicht Unser gnädigster Wille und Meinung, welcher in dieses gedruckte Patent gebracht, und um mehrern Nachdruck von denen Cantzeln abgelesen werden soll. Gegeben in Unserer Residenz-Stadt Weimar den 19. Octobris 1736. / Ernst August, H. z. S
BeteiligteErnst August <Sachsen-Jülich-Cleve-Berg, Herzog> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Ernst August
Erschienen[S.l.], 1736
Umfang[1] Bl.
Anmerkung
Verfügung zur Einhaltung der Gottesdienstordnung von 1731
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeEinblattdruck / Verordnung
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2016
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-668792 Persistent Identifier (URN)
VD1810754385
Links
Download Von Gottes Gnaden Wir Ernst August Hertzog zu Sachsen Jülich Cleve und Berg Füg [1,60 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)