Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
WIr Friderich Wilhelm/ von Gottes Gnaden/ Marggraf zu Brandenburg/ des Heiligen Röm. Reichs Ertz-Cämmerer und Chur-Fürst/ in Preussen/ zu Magdeburg/ Jülich/ Cleve/ Berge/ Stettin/ Pommern/ ... Fügen allen ... hiermit zuwissen: Das Wir Uns gnädigst erinnern/ welcher gestalt Wir Unserm untern 2. Mäy 1685. publicirten Müntz-Edicte unter andern einverleiben lassen/ daß zu Beförderung des Saltz- und Holtz-Handels die kleinere/ seither Anno 1675. geprägte Schied-Müntze gäntzlich verrufen und verbothen/ die vorher geprägte Sorten/ nebst Unserer Landes-Müntze aber zwart gelten/ niemande aber das Auffwechselen des groben Geldes und harter Thaler/ auch der 1/3 und 2/3 Thalr. bey Straffe ... verstattet werden solle ... Geschehen und geben zu Halle/ den 5. Febr. Anno 1686.
BeteiligteFriedrich Wilhelm <Brandenburg, Kurfürst> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Friedrich Wilhelm
Erschienen[S.l.], 1686
Umfang[1] gef. Bl
Anmerkung
Patent Friedrich Wilhelms, Markgraf zu Brandenburg, wegen des Verbots ausländische Münzsorten
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeGeldwesen / Verordnung / Einblattdruck
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2009
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-105376 Persistent Identifier (URN)
VD173:320685T
Links
Download WIr Friderich Wilhelm von Gottes Gnaden Marggraf zu Brandenburg des Heiligen Röm [0,68 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)