Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
WIr Friderich Wilhelm/ von Gottes Gnaden/ Marggraf zu Brandenburg/ des Heiligen Röm. Reichs Ertz-Cammerer und Chur-Fürst/ in Preussen/ zu Magdeburg/ Jülich/ Cleve/ Berge/ Stettin/ Pommern/ ... Entbieten Unsern ... Unterthanen ... Unsere Gnade und Gruß/ und fügen ihnen hiermit zu wissen: Was gestalt die klägliche Erfahrung bezeuget/ daß durch das rösten und dörren des Flachßes in denen Oefen/ sonderlichs zur Nachtzeit öffters grosse Feuers-Brunsten enstanden ... das rösten und dörren ... gäntzlich ab- und eingestellet wissen wollen ... Gebieten und Befehlen Wir ... : ... geben zu Halle/ den 5. Septembris Anno 1681.
BeteiligteFriedrich Wilhelm <Brandenburg, Kurfürst> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Friedrich Wilhelm
Erschienen[S.l.], 1681
Umfang[1] gef. Bl
Anmerkung
Patent Friedrich Wilhelms, Markgraf zu Brandenburg, wegen des Verbots des Röstens und Dörrens des Flachses
SpracheDeutsch
GattungsbegriffeVerordnung / Einblattdruck
Online-Ausgabe
Halle, Saale : Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt, 2009
URNurn:nbn:de:gbv:3:1-103663 Persistent Identifier (URN)
VD173:320093B
Links
Download WIr Friderich Wilhelm von Gottes Gnaden Marggraf zu Brandenburg des Heiligen Röm [0,59 mb]
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Archiv METS (OAI-PMH)